Inhalt


Nils Jonas

Das „Büro für Bürgerbeteiligung“ ist eine Schnittstelle zwischen Verwaltung und Einwohnerschaft. Es dient als Kompetenzzentrum für Verwaltung und Bürgerschaft, um die Planung von Prozessen der Bürgerbeteiligung zu beraten, zu begleiten und zu koordinieren. Daneben gibt das Büro aktiv Anregungen und Hinweise, wie die Beteiligungskultur der Landeshauptstadt Potsdam gestärkt und vertieft werden kann. Das „Büro für Bürgerbeteiligung“ verfügt über eine zweiteilige gleichberechtigte Struktur und ist sowohl mit verwaltungsinternen als auch verwaltungsexternen Mitarbeitern besetzt. Dafür sind zwei Stellen in der Verwaltung sowie finanzielle Mittel für einen externen Träger bereitgestellt. Die paritätische Besetzung des Büros ist ein wichtiger Baustein, um von allen Teilen der Stadtgesellschaft als allparteilicher Mittler wahrgenommen zu werden.
Zur Übersicht der Netzwerker/innen