Inhalt


Fritz Walter

Seit unserer erfolgreichen Zukunftskonferenz im März 2010 unterstütze und begleite ich Entwicklungs- und Veränderungsprojekte in Stadtteilen, Kommunen und Regionen durch dialog- und beteiligungsorientierte Workshops und/oder Großgruppenkonferenzen. Ich arbeite nach dem Prinzip "das ganze System in einen Raum bringen", d.h., alle von der Veränderung positiv wie negativ betroffene Interessengruppen mit in den Prozess einzubeziehen. Mein Referenzrahmen ist der systemische Beratungsansatz Appreciative Inquiry, zu deutsch "wertschätzendes Erkunden" (http://www.fritzwalter.com/documents/AI_Mehr_von_dem_was_funktioniert.pdf). Meine Vorgehensweise: Unterstützung beim Aufbau einer kritischen Masse, Initiierung und Begleitung eines Kernteams zur Vorbereitung, Planung einer Konferenz oder sonstigen Veranstaltung und einer nachhaltigen Projektstruktur (Nachfolgetreffen und Ergebniskonferenz). Mein letzter dialog- und beteiligungsorientierter Prozess war in Potsdam-Schlaatz zum Thema Nachbarschaft stärken und hat den 1. Integrationspreis der Stadt Potsdam 2010 erhalten - siehe auch http://www.milanhorst-potsdam.de/index.php?id=375. Ich arbeite bei größeren Projekten mit KollegInnen aus meinem Netzwerk zusammen.
Zur Übersicht der Netzwerker/innen