Inhalt


Bürgerbeteiligung 3.0 - Zwischen Volksbegehren und Occupy-Bewegung


Die jüngste Ausgabe der Buchreihe »politische ökologie« widmet sich dem Thema Bürgerbeteiligung und nimmt dabei die aktuellen, weltweiten Protestbewegungen zum Anlass, sich auf die Suche nach einer neuen Balance zwischen staatlicher Handlungsfähigkeit und demokratischer Mitbestimmung zu machen. Dazu gehen verschiedene Autorinnen und Autoren u.a. folgenden Fragen nach: Welche zivilgesellschaftlichen Akteure treiben den Wandel voran? Was macht Proteste erfolgreich? Auf welchen Wegen kann Bürgerbeteiligung in Planungsverfahren bei Großvorhaben gestärkt werden? Welche Kommunikationswege braucht politische Partizipation heute? Darüber hinaus diskutieren weitere Autor/innen kontrovers, ob sich die repräsentative Demokratie mittels verstärkter Einbindung direktdemokratischer Elemente revitalisieren lässt bzw. an welche Grenzen deliberative und direktdemokratische Formen der Bürgerbeteiligung stoßen. Ergänzt wird der Band um aktuelle Projekte, Konzepte und Publikationen zum Thema.
Oekom e.V . –– Verein für ökologische Kommunikation (Hrsg.):  Bürgerbeteiligung 3.0. Zwischen Volksbegehren und Occupy-Bewegung. München 2011. 145 S., 16,90 Euro, ISBN-13: 978-3-86581-283-4

Flyer zur Publikation mit Bestellmöglichkeit zum Download

Informationen und Bestellung online


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.