Inhalt


Zweites Bewerbungsverfahren zur »Kinderfreundlichen Kommune« gestartet


Noch bis zum 30. September 2014 (Poststempel) können sich Kommunen mit mindestens 5.000 Einwohner/innen für das Siegel »Kinderfreundliche Kommune« bewerben. Mit dem Siegel werden Städte oder Gemeinden ausgezeichnet, die für die lokale Umsetzung der Kinderrechte – unter Beteiligung der in der Kommune lebenden Kinder und Jugendlichen – verbindliche Ziele und einen Aktionsplan entwickeln. Teilnehmende Kommunen durchlaufen einen mehrstufigen Prozess, bei dem sie begleitet und beraten werden. Das vier Jahre gültige Siegel wurde der Stadt Hanau als erster Kommune verliehen. Sie hatte sich gemeinsam mit fünf weiteren Kommunen an einer Pilotphase beteiligt. Die »Kinderfreundliche Kommune« ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Komitees für UNICEF e. V. und des Deutschen Kinderhilfswerkes e. V. Interessierte Kommunen wenden sich an den Verein Kinderfreundliche Kommunen e. V. in Berlin.


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.