Inhalt


Spiele zu Bürgerbeteiligung und Demokratie


Das Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung hat das Brettspiel »Aktivoli - Gesellschaft spielen« herausgegeben. Ziel des Spiels ist es, eine Stadt in eine Bürgerkommune zu verwandeln. Dabei gilt es Wirtschaftskrisen, politischen Mauscheleien und anderen Schwierigkeiten zu trotzen. Wer seine Konzepte und Ideen am klügsten umsetzen kann, steht am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Zuvor muss man sich jedoch, ganz im Sinne demokratischer Spielregeln, mit den anderen Mitspielenden konstruktiv verständigen. Die Argumentations- und Diskussionsfähigkeit ist hier also ebenso gefragt wie die Akzeptanz gegenüber Mehrheitsentscheidungen. Folglich kann »Aktivoli« auch als Lern- und Simulationsspiel verstanden werden, dass didaktisch eingesetzt werden kann. Das Spiel richtet sich an 3-5 Spieler/innen ab 14 Jahren.
Das Online-Browser-Computerspiel »Visions of Politics« möchte die gesellschaftlichen Ziele und die Art und Weise der politischen Willensbildung neu denken. Das Spiel bietet zwei reale und miteinander verbundene Spielebenen: erstens geht es um die konkrete und zugleich realistische Festlegung neuer, visionärer Politikziele. Die Teilnehmer/innen entwerfen diese Politikziele, stellen sie vor und werben um möglichst große Unterstützung. In regelmäßigen Abstimmungen wird über diese Inhalte entschieden. Daneben geht es um konkrete Vernetzung vorhandener, existierender, aktiver Initiativen, Aktionen, Projekte, Selbsthilfegruppen etc. Das Projekt wird von einer Initiativgruppe ausschließlich ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen. Die Gruppe konzipiert das Politik-Spiel und kümmert sich um die Umsetzung, bearbeitet die Internet-Vorlagen und moderiert das Spiel.

Mehr Informationen

Mehr Informationen


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.