Inhalt


Landkreis bereitet »Liquid Rotenburg« vor


Mit der Internetplattform »Liquid Rotenburg« will der Landkreis Rotenburg (Wümme) neue Wege in der Bürgerbeteiligung gehen. Der Beschluss über die Einrichtung des Portals fiel in der Kreistagssitzung am 18. Dezember 2013 einstimmig. Nun soll eine Arbeitsgruppe aus Mitgliedern jeder Fraktion konkrete Verfahren und Regeln festlegen, mit der die Online-Beteiligung noch im Jahr 2014 umgesetzt wird.

Ein zentraler Punkt ist die Frage, wie die Ergebnisse der Plattform Eingang in die Beratung der bestehenden Gremien finden können. Fest steht dagegen bereits, dass anonyme Beteiligung nicht möglich sein soll. Die erarbeiteten Verfahren und Regeln werden dem Kreistag zur Beschlussfassung vorgelegt. Anschließend wird der Ausschuss für Personal- und Organisationsentwicklung die weitere Umsetzung koordinieren.

Vorbild für die Erarbeitung der Plattform ist der Landkreis Friesland. Er betreibt bereits seit 2012 die Beteiligungsplattform »Liquid Friesland«, auf der über Vorlagen aus der Verwaltung und der Bürgerschaft abgestimmt werden kann.

>> Informationen zu »Liquid Rotenburg« in der »Bremervörder Zeitung«

>> Zum Online-Portal »Liquid Friesland«


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.