Inhalt


Konstruktive Zusammenarbeit statt Grabenkämpfe: Die Erweiterung eines Industriestandorts


Elgersweier ist ein Vorort von Offenburg mit einer ungewöhnlichen Quote: Auf die 2.700 Einwohnerinnen und Einwohner kommen rund 4.000 Arbeitsplätze, der Ortskern grenzt an Industrie- und Gewerbegebiete. Vor diesem Hintergrund kündigte der dort ansässige Armaturenhersteller Hansgrohe SE im Frühjahr 2012 an, den Betriebsstandort um eine Fläche von 8,5 Hektar zu erweitern. Weil dafür ein etwa 250 Meter breiter Grüngürtel geopfert werden sollte, waren Proteste der Bürgerinnen und Bürger und die Gründung einer Interessengemeinschaft gegen die Erweiterung die Folge. Ralf Eggert, IFOK GmbH, und Frank Semling, Hansgrohe SE, analysieren in ihrem Gastbeitrag für den Wegweiser Bürgergesellschaft den anschließenden Dialogprozess und werfen einen Blick auf beteiligungsfreundliche Erfolgsfaktoren bei Infrastrukturprojekten.

>> Zum Gastbeitrag im eNewsletter 09/2014 des Wegweisers Bürgergesellschaft


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.