Inhalt


Gentrifizierung und die Rolle der Gemeinwesenarbeit: Ein Beispiel aus St. Pauli


Gemeinwesenarbeit (GWA) ist ein zentrales Arbeitsfeld insbesondere im kommunalen Quartiersmanagement, welches an den konkreten Lebensverhältnissen der Bewohner/innen eines Stadtteils und den gesellschaftlichen Rahmenbedingung ansetzt. Gemeinwesenarbeit unterstützt Menschen dabei, gemeinsam aktiv zu werden, um Quartiere im Sinne der dort lebenden Bevölkerung zu gestalten. Die GWA St. Pauli ist seit fast 40 Jahren als Einrichtung im Stadtteil verortet. Seit einigen Jahren ist das Viertel verstärkt von Gentrifizierung und weiteren Transformationsprozessen betroffen. Eines der bekanntesten Beispiele stadtpolitischer Auseinandersetzungen, in den auch die GWA St. Pauli involviert ist, ist der Konflikt um die so genannten ESSO-Häuser auf St. Pauli. Christina Röthig und Steffen Jörg, Mitarbeiter/innen der GWA St. Pauli, stellen in ihrem Gastbeitrag für den Wegweiser Bürgergesellschaft den Konflikt vor und zeigen, was Gemeinwesenarbeit als Brücke zwischen Bewohner/innen, Politik, Verwaltung und Investoren leisten kann. 

>> Zum Beitrag im eNewsletter 13/2014 des Wegweisers Bürgergesellschaft


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.