Inhalt


Fraunhofer Institut: Expertise zu digitaler Teilhabe


Mit der fortschreitenden Digitalisierung der Gesellschaft entstehen neue Möglichkeiten, um die Bürgerinnen und Bürger per Mausklick am politischen Entscheidungsprozess zu beteiligen. Gängige Formen sind z.B. Online-Konsultationen, e-Petitionen oder das Vorschlagsverfahren kommunaler Bürgerhaushalte. Mit der ersten Ausgabe seiner »Expertisen« richtet sich das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) in diesem Jahr an politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger, die elektronische Bürgerbeteiligung planen. Sie erhalten Hinweise zur Auswahl von Werkzeugen und Verfahren und einen Kriterienkatalog für die Bewertung von digitaler Beteiligung. Es wird klargestellt: Webbasierte Verfahren sind nicht per se die Besseren. Das Papier geht auf spezifische Vorteile der Online-Partizipation wie zeit- und ortsunabhängige Kommunikationsmöglichkeiten ein. Als Herausforderung werden andererseits die hohen Erwartungen an die Intensität von Online-Beteiligung angeführt. Das ÖFIT gehört dem Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS) an. Es erforscht und entwickelt öffentliche Informations- und Kommunikationstechnologie.

Weitere Informationen


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.