Inhalt


Film: Auf den Barockaden


»Das ist kein Film für Untertanen« – so beschreibt der Schriftsteller Robert Menasse den Film »Auf den Barockaden«. Der Film thematisiert und begleitet den Umbau des barocken »Augartens« in der österreichischen Hauptstadt Wien. Die öffentliche Gartenlandschaft wurde im Jahr 1775 durch Kaiser Josef II. angelegt; der denkmalgeschützte Park soll nun mit einer privaten Konzerthalle für die Wiener Sängerknaben verbaut werden. Gegen dieses Vorhaben regt sich vor Ort vielfältiger und kreativer Protest von Künstler/innen, Bürger/innen und Gästen aus aller Welt. Der Film von Doris Kittler zeigt »eine Geschichte, die exemplarisch für viele Proteste auf der ganzen Welt steht«. Wann der Film in deutsche Kinos kommt, steht noch nicht fest.

Weitere Informationen und Trailer


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.