Inhalt


EU-Kampagne für Online-Partizipation


Wie können Bürgerinnen und Bürger der EU ermutigt werden, sich online aktiv an der europäischen Politikgestaltung zu beteiligen? Wie lassen sich bereits vorhandene Online-Angebote europäischer Institutionen bekannter und zugänglicher machen? So lauten die zentralen Fragen der neu gestarteten Kampagne E-EUROPa (»Enabling European e-Particpation«), die der europäische Dachverband Telecentre Europe gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen ins Leben gerufen hat. Teil dieser Kampagne ist der e-Participation Day: Im Mai 2015 sollen in unterschiedlichen Workshops die viefältigen Möglichkeiten vorgestellt werden, die den Bürgerinnen und Bürgern zur Online-Beteiligung zur Verfügung stehen. Neben Petitionen werden auch die Möglichkeiten öffentlicher Online-Konsultation der Europäischen Kommission erläutert. Desweiteren können Teilnehmende im Rahmen des Wettbewerbs »my e-Participation story« über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Online-Bürgerbeteiligung berichten. Die gesammelten Berichte werden als Empfehlung an die EU weitergeleitet. Die Kampagne E-EUROPa wird im Rahmen des EU-Programms »Europe for Citizens« gefördert.

Weitere Informationen


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.