Inhalt


Bürgerbeteiligung und das Web 2.0: Herausforderung und Chancen dargestellt an Beispielen aus Frankfurt und Eschborn


Die Etablierung von Bürgerbeteiligung im Web 2.0 birgt neben einer Vielzahl von Chancen auch verschiedene Problemstellungen und Herausforderungen: Hierzu gehören Fragen zum Verhältnis formeller zu informeller Bürgerbeteiligung ebenso wie Schwierigkeiten bei der Realisierung der notwendigen transparenten Umsetzung von Beteiligungsmaßnahmen und vieles mehr. Falko Walther beschäftigt sich in seinem Beitrag mit der Frage, wie die bestehenden Defizite behoben werden können. Er zeigt dabei an Beispielen aus Frankfurt und Eschborn, dass Bürgerbeteiligung im Internet über die im Moment vorherrschenden Beteiligungsformate wie Bürgerhaushalte oder Leitbilddiskussionen hinausgehen und gelingend gestaltet werden kann.

>> Beitrag als pdf downloaden

Untenstehend können Sie diesen Beitrag kommentieren.


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.