Inhalt


Bonn im Aufbruch zu einer integrierten und nachhaltigen Bürgerbeteiligung


Bürgerbeteiligung ist von großer Bedeutung für die kommunale Entwicklung. Oft steckt sie aber in »tradierten« Routinen fest oder findet in einem stark konfliktträchtigen Rahmen statt. Höchste Zeit also, um bewährte formale Verfahren mit innovativen, häufig informellen, Verfahren der Bürgerbeteiligung zu verknüpfen. Unser Netzwerker Dirk Lahmann schildert in seinem Beitrag, wie dies in Bonn mit dem Ansatz der integrierten und nachhaltigen Bürgerbeteiligung gelingen soll. Ein wichtiger Baustein hierfür sind die am 27. März 2014 im Bonner Stadtrat beschlossenen Leitlinien. Durch sie wird Bürgerbeteiligung an die Einhaltung von zehn Qualitätsstandards geknüpft und ein verlässlicher Rahmen und eine Orientierung für die Umsetzung von Beteiligung geschaffen. Zukünftige Beteiligungsverfahren sollen nicht nur frühzeitig erfolgen und inklusiv gestaltet sein. Sie sollen auch das gegenseitige Verständnis der Akteure fördern. Die Erarbeitung der Leitlinien im Dialog zwischen Verwaltung, Politik und Bevölkerung stimmt bereits zuversichtlich, dass sich Bürgerbeteiligung in Bonn langfristig zu einem kooperativen und zukunftsfähigen Prozess weiterentwickeln kann.

>> Beitrag als PDF downloaden

Untenstehend können Sie diesen Beitrag kommentieren.


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerk-Profil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.